Die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten im Test

Wer kann sich noch an seinen allerersten Schluck Kaffee erinnern? Kurz gesagt, jeder! Geschmeckt hat er auf jeden Fall nicht. Das gleiche passiert heutzutage immer öfter, denn wir kaufen nicht die besten Kaffeebohnen für unsere Vollautomaten. Damit wir beim Einkaufen eine bessere Entscheidung treffen, braucht es nur ein wenig Wissen.

Das muss man wissen:

  • Arabica- oder Robusta Bohnen? Im Grunde genommen sind das, die beiden Sorten, die man unterscheidet. Hier gibt es aber auch Mischungen. Wirklich gut sind aber nur Arabica-Bohnen.
  • Hell oder dunkel? Dazwischen muss man sich bei der Röstung entscheiden. Hier ist die Auswahl entscheidend.
  • Licht und Geruch? Davon sollte man die Kaffeebohnen fern halten. Hier ist die richtige Lagerung wichtig.

Die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten im Test

Man hat sprichwörtlich tausende Möglichkeiten bei der Wahl der besten Kaffeebohnen für Vollautomaten. Unsere Redaktion hat die besten Kaffeesorten für euch ausgesucht.

Achtung folgende Sorten sollten niemals in ihren Vollautomaten:

  • Torrefecato oder auch torrefatto Röstungen
  • Auch genannt spanische Röstung
  • Bohnen ohne die Aufschrift: „für Vollautomaten geeignet“

Bei einer Rösterei kann man nachfragen. Wenn es sich um eine wirklich gute Rösterei handelt, fragt man sie sowieso, wie sie ihren Kaffee zubereiten.

Der alles vereinende beste Kaffee: Bio, Fairtrade

Letzte Aktualisierung am 24.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Nicht umsonst ist dies mitunter die beste Kaffeesorte für Ihren Vollautomaten. Anders gesagt, diese Kaffeebohnen haben schon hunderte Kaffee-Liebhaber überzeugt. Selbst in Fachkreisen sind sie sehr beliebt. Schmecken Ihnen die Fairtrade-Kaffebohnen nicht? Dann passen Sie die Einstellungen Ihres Vollautomaten an.

Mischung Arabica-Bohnen 

Letzte Aktualisierung am 24.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Melitta Kaffee ist in Deutschland allseits bekannt. Die Mischung stammt aus dem Kaffeegürtel und wird in Bremen geröstet. Kurz gesagt, die Kaffee Cremá ist das Highlight. Wer also einen schwarzen Kaffee liebt, sollte diese Kaffeebohnen für den Vollautomaten kaufen.

Günstige Arabica-Bohnen

Letzte Aktualisierung am 24.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Vietnamesischer Kaffee von einem Berliner Unternehmen? Vietkong Beans liefert tollen Kaffee. Allerdings erfüllen Sie nicht all unsere Kriterien. Geschmacklich ist der Kaffee dennoch eine Wucht.

Die besten Espresso Bohnen

Letzte Aktualisierung am 24.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Sie lieben es kurz? Na klar, dann sind das die besten Kaffeebohnen für Ihren Vollautomaten. Kräftig und aromatisch – das sind die Dinge, die einen guten Espresso ausmachen.

Koffeinfrei Arabica-Bohnen

Letzte Aktualisierung am 24.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Wollen Sie das wirklich? Ja, denn bei diesen Kaffeebohnen für den Vollautomaten machen Sie nichts falsch. Geschmack top. Cremá top. Koffeinfrei top.

Sie haben keine Lust alles über die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten zu lesen?

Video zur besten Kaffeebohnen

Wie stellt man den Vollautomaten richtig ein?

Die richtigen Bohnen haben Sie gefunden, dann kommt jetzt das richtige Einstellen des Vollautomaten.

#1 Der Mahlgrad

Der richtige Mahlgrad ist gefunden, wenn ein Espresso in ungefähr 10 Sekunden durchläuft. Das haben Tests mehrerer Maschinen gezeigt.

Wie sie das machen? Eigentlich jede Maschine hat heutzutage einen Regler mit dem man den Mahlgrad bestimmt. Manchmal sind auch kleine und große Bohnen abgebildet.

Neuere Maschinen werden meist über den Touch-Display eingestellt. Oft ist auch das Handbuch hilfreich.

Sie haben herausgefunden wie Sie ihren Vollautomaten einstellen? Jetzt geht es an das Testen. Lassen Sie einen Espresso durchlaufen. Nebenbei stoppen Sie die Zeit!

Wenn es kürzer dauert als 10 Sekunden, dann verringern Sie den Mahlgrad. Anders gesagt, drehen sie in Richtung der kleinen Bohne.

Wenn es länger dauert als 10 Sekunden, dann erhöhen Sie den Mahlgrad. Also in Richtung der großen Bohne drehen.

Mit den idealen Kaffeenbohnen für den Vollautomaten kann es sein, dass Sie jetzt schon einen leckeren Kaffee trinken.

#2 Wasser

Bei einigen Vollautomaten haben Sie die Möglichkeit, die Wassermenge genau zu definieren. Mit den besten Kaffeebohnen für Ihren Vollautomaten und den nachfolgenden Einstellung gelingt der Kaffee gleichbleibend gut!

Kaffee-Art Wassermenge
Espresso 35 ml
Café Crema 110 ml
Cappuccino 35 ml
Latte Macchiato 35 ml
Milchkaffee 110 ml

Das sind die allgemeinen Empfehlungen. Gerne können Sie die Mengen anpassen.

Aber aufgepasst:

  • Manche Automaten fangen bei zu hohen Mengen an den Espresso zu verwässern.
  • Teilweise nimmt die Intensität zu, da die Brüh-Zeit steigt.
  • Demnach verändert die Wassermenge meist den Geschmack.

Falls Sie also mit der bisherigen Menge zufrieden sind, sollten Sie den Schritt überspringen.

Auch wie Sauer das Wasser ist, ist relevant für uns. Ein pH Wert von 7,0 ist ideal. Darunter wird der Kaffee säuerlich. Darüber eher bitter.

Ach ja, die Wasserhärte ist natürlich auch wichtig. Idealerweise liegt diese unter 6°dH. Darüber wird der Kaffee fad.

#3 Temperatur

Die Temperatur beim Austreten aus dem Vollautomaten liegt meist zwischen 83°C und 86°C. Dementsprechend liegt die Temperatur beim Brühe zwischen 90°C und 95°C.

Was das zu bedeuten hat? Wichtig ist nur, dass Sie nach Möglichkeit die Temperatur auf 95°C stellen. Damit ist der Brüh-Vorgang ideal. Die Temperatur extrahiert die meisten Aromen und liefert damit den besten Kaffee.

#5 Kaffeemenge

Oft kann man den Geschmack wählen. Meist unterteilt in stark/kräftig und schwach/mild. Damit der Geschmack tatsächlich gut schmeckt, müssen Sie wissen was für Bohnen Sie benutzen. Bei teuereren Sorten ist die Röstung meist schwächer. Einerseits sind damit mehr Aromen in den Kaffeebohnen. Andererseits ist der Kaffee damit weniger intensiv.

Dem kann man entgegenwirken durch die Einstellung auf stark/kräftig. Beziehungsweise durch eine größere Kaffeemenge beim Brühvorgang.

#5 Kaffee-Vollautomaten reinigen

Der Kaffee schmeckt. Doch dann nicht mehr? Die Erklärung: Abgelagerte Öle, verschimmelter Ablagerungen und abgelagerten Kalks. Geschmack und Hygiene bedingen sich.

Neuere Maschinen reinigen sich selbst. Ältere nicht. Also bleibt die Frage wie man das am besten macht. Hier bekommen Sie alle Antworten.

Zu bitter | Zu Sauer – ihr Geschmack zählt

Viele Einstellungsmöglichkeiten und keinen Plan? Mit dieser Liste finden Sie ihre Lösung:

Zu bitter | Das sollten Sie machen:

  • Mahlgrad erhöhen
  • eine hellere Röstung nehmen
  • mehr Arabica Bohnen nehmen
  • Vollautomaten reinigen
  • Temperatur auf 95°C stellen

Zu Sauer | Das sollten Sie machen:

  • Mahlgrad verringern
  • dunklere Kaffee-Röstung nehmen
  • niedrigeres Anbaugebiet wählen
  • Brühtemperatur erhöhen
  • Wasser testen

Kein Aroma | Das sollten Sie machen:

  • Röstdatum beachten. Je älter, desto fader.
  • besser Lagern
  • Kaffeemenge erhöhen
  • Wasserhärte testen

Zusammenfassung:

Um die Maschine richtig einzustellen, benötigt es: Glück, Harmonie und viel Geduld. An sich ist es möglich jede Maschine richtig einzustellen. Aber die Basis sollte stimmen. Deswegen sollten Sie die besten Kaffeebohnen für ihren Vollautomaten kaufen.

Kaffeebohnen für Vollautomaten - Wissenwertes

Arabica vs. Robusta – Welche Kaffeebohnen sind besser für den Vollautomaten?

Arabica-Bohnen sind Robusta-Bohnen in Geschmack und Qualität weit überlegen. Oft in höheren Lagen gewachsen; Geben Sie den Bohnen mehr Zeit, um ihren Geschmack zu entfalten.

Robustabohnen enthalten mehr Koffein als Arabica. Sie sind auch viel krankheitsresistenter und produzieren einen höheren Ertrag. Deshalb bauen die Landwirte nach wie vor gerne Robusta an, obwohl sie sie zu einem viel günstigeren Preis verkaufen.

Unternehmen entwickelten Robusta-Bohnen für Instantkaffee und andere Lebensmittelmischungen von geringerer Qualität. Sie werden wahrscheinlich keine Rösterei finden, der für seinen Robusta-Kaffee wirbt.

Halten Sie sich von Robusta fern, wenn Sie wirklich guten Kaffee möchten.

Sortenrein vs. Verschnitt – Welche Art ist besser für den Vollautomaten

Viele Kaffeefirmen bieten Kaffee sortenrein, sowie als Verschnitt an.

Sortenrein bedeutet einfach ungemischt. Es handelt sich um einen Kaffee aus einer bestimmten Region, z.B. einem äthiopischen Yirgacheffe. Ein Verschnitt bedeutet daher, dass es sich um mehrere Bohnen handelt, die in einer Packung gemischt sind.

Five Senses Coffee
Mischungen für Milch, sortenrein für Schwarz

Mischungen sollen ein Gleichgewicht in Bezug auf Geschmack, Körper und Säure herstellen.

Eine Rösterei könnte einen Kaffee mit einem vollen Körper mischen. Beispielsweise anderen Kaffeebohnen, die sehr hell schmeckende Noten haben. Folglich hat er dann das Beste aus beiden Kaffees in einer Tasse kombiniert.

Das passiert, wenn eine Rösterei weiß, was sie tut.

Wenn nicht, mischen die Röstereien teilweise schlecht geröstete Bohnen, um sie unter normalen Bohnen zu verstecken. Halten Sie sich an eine Rösterei, die einen guten Ruf geniest. Hüten Sie sich vor Unternehmen, die Ihre Bohnen aus den falschen Gründen vermischen.

Wir empfehlen eine Kaffeebohnen-Mischung für Kaffeevollautomaten

Säure vs. Bitterkeit – die besten Kaffeebohnen für den Vollautomaten

Kaffee ist von Natur aus sauer, aber das ist keine schlechte Sache. Die Säure ist gut, weil sie dem Kaffee seinen natürlichen Geschmack verleiht. Aber verschiedene Bohnen haben unterschiedliche Säuregrade. Manche Menschen reagieren empfindlich auf diese Säure.

Der tatsächliche Geschmack hat mehr mit ihrem Geschmacksinn zu tun als mit dem pH-Wert. Jeder Mensch erlebt seinen Kaffee also anders.

  • Kaffeesorten aus Afrika zeichnen sich typischerweise durch einen höheren Säuregehalt mit fruchtigen Geschmacksnoten aus.
  • Kaffeesorten aus Brasilien oder Sumatra haben in der Regel einen viel geringeren Säuregehalt. Jedoch auch einen Geschmack, der mit Kakao- und Nussnoten behaftet ist.

„Die Säure hängt stark von der Höhe ab. Kaffeebohnen, die in niedrigeren Höhe wachsen, weisen im Allgemeinen einen niedrigeren Säuregehalt auf.“

Wenn man den Kaffee falsch brüht, dann ist das Ergebnis bitter. Übermäßig bitterer Kaffee ist schlecht. Wenn Sie zu viel aus dem gemahlenen Kaffee extrahieren, entsteht ein hartes, bitteres Aroma.

Dies geschieht normalerweise, wenn Ihre Mahlgröße zu fein ist. Aber auch wenn Sie Ihren Kaffee überbrühen. Die Partikel sind kleiner, sodass das Wasser mehr Kaffee berührt. Dementsprechend wird mehr / zu viel extrahiert. Also auch die ungewünschten Bitternoten.

Fazit: Bitterkeit im Kaffee können Sie vermeiden, indem Sie die richtige Röstung wählen. Auch ist Säure im Kaffee natürlich. Man kann sie nicht vermeiden. Sie können jedoch einen Teil der Säure mit einer dunkleren Röstung oder mit säurearmen Bohnen „vermeiden“. Die besten Kaffeebohnen für ihren Vollautomaten finden Sie vielleicht nicht auf anhieb.

Probieren Sie also verschiedene Sorten aus.

Woher kommen die besten Kaffeebohnen für den Vollautomaten?

Die meisten Kaffeebohnen stammen aus dem Kaffeebohnen Gürtel. Dementsprechend sind die ganzen Kaffeepackungen mit Ländern wie Äthiopien, Indonesien, Hawaii beschriftet.

Nehmen wir zwei Länder als Beispiel: Indonesien und Äthiopien. Bergig sind beide. Doch der Unterschied im Anbau ist gewaltig.

Kaffebohnen für Vollautomat - IndonesienIndonesien

In Indonesien baut man Kaffee hauptsächlich in niedriger Höhe an. Starbucks zum Beispiel baut fast all seinen Kaffee in Indonesien an. Lipton zum Beispiel den meisten Tee.

Kaffebohnen für Vollautomat - Äthopien

 

Äthiopien

Hier werden die Bohnen in sehr großer Höhe angebaut. Dadurch finden die chemischen Prozesse langsamer statt. Somit werden die Aromen intensiver.

Eine kleine Liste der Ursprungsländer:

  • Hawaii: Kona-Kaffee, benannt nach der größten Stadt der „Big Island“, ist die beliebteste hawaiianische Kaffeesorte. Zwischen intensivem Sonnenlicht und häufigen Regenschauern hat der Kaffee ein intensives und fruchtiges Aroma.
  • Kolumbien: Die Sorgfalt und Aufmerksamkeit tausender kleiner Familienbetriebe tragen zu einem durchgehend milden Kaffee mit ausgewogener Säure. Aber auch karamellsüße und gelegentlichen Nussnoten stechen hier raus.
  • Brasilien: Dank der weiten Landschaft mit unterschiedlichen Höhenlagen hat der brasilianische Kaffee eine breitere Palette an Aromen. Meistens sind sie mit Erdnüssen und einem schweren Körper verbunden. Dieser ist meist für den perfekten Espresso geeignet ist. Es ist auch die Art von Kaffee, die in Ihrem Mund verweilt – aber auf eine gute Art & Weise.
  • Äthiopien: Äthiopien ist die Heimat der apokryphen Geschichte über die Entdeckung des Kaffees und bietet eine enorme biologische Vielfalt des Kaffees. Zwischen den wilden und nicht bekannten Kaffeesorten, aber auch den verschiedenen Verarbeitungsmethoden, erwarten Sie fruchtigere, schwerere, weinähnliche Kaffeesorten sowie blumige, teeähnliche Aufgüsse.
  • Kenia: Der meiste Kaffee wird ohne Schatten angebaut und durch Fermentieren verarbeitet. Dies verleiht kenianischen Kaffees wohlschmeckend-süße Aromen wie Tomaten und schwarze Johannisbeeren, die manchmal Ihre Lippen verziehen können.
  • Indonesien: Wenn Sie sich fragen, warum wir Indonesien ausgewählt haben, läuten bei Sumatra-Kaffee die Glocke? Wie wäre es mit Java? Das Land ist bekannt für diese Sorten sowie für gereifte Kaffeesorten, die einen tieferen Körper und einen geringeren Säuregehalt aufweisen.

Was hat bergsteigen mit Kaffee anbauen zu tun?

Wer schon einmal bergsteigen war, kennt es. Am Start wandert es sich noch mit Leichtigkeit, aber dann wird es schwieriger. Je höher, desto schwerer.

Die Dichte der Luft nimmt ab. Somit erhalten wir beim Atmen weniger Sauerstoff. Das gleiche passiert beim Wachsen der Pflanze. Sie hat weniger Energie zum Wachsen zur Verfügung.

Diese Prozess kennt man aus dem Sport. Die Energiegewinnung findet ohne Sauerstoff statt. Dabei produzieren wir Laktat, also Milchsäure.

Milchsäure? Ja, genau. Die ist als Sportler unpraktisch, aber als Kaffee-Genießer wunderbar. Man verbindet mit einer solchen Kaffeebohne das Wort: fruchtig.

Wir brauchen also Kaffeebohnen aus hohen Anbaugebieten.

Maschinell oder naturell? Egal. Hauptsache lecker!

Rohe Kaffeebohnen für den Vollautomaten
Rohe Kaffeebohnen für Vollautomaten? Nein danke.

Kaffeebohnen sind an sich eine Art Kirsche. Deshalb sind viele Menschen darüber verwundert, wenn sie das erstmal eine Kaffee-Plantage sehen.

Der Kern, den wir beim Kirschen-Essen ausspucken, ist beim Kaffee das eigentlich schmackhafte. Anders gesagt, die Kaffeebohnen sind nur die Kerne der Pflanze.

Dementsprechend muss das Fruchtfleisch erst entfernt werden, um an die Bohnen heran zu kommen. Dies geschieht auf zwei unterschiedliche Arten.

Maschinell | Gewaschen

Zunächst presst man das äußere Fruchtfleisch und die Haut ab. Hierbei spricht man auch vom so genannten „entpulpen“. Anschließend entfernt man die Pektin-Schicht, auch genannt Mucilage. Die sogenannte Mucilage entfernt man mechanisch. Dabei nutzt man Wasser.

Insgesamt erhält man eine Kaffeebohnen, die ein reines Aroma hat. Feine Kaffee-Noten und ein fruchtiges Aroma sind das Ergebnis.

Fermentieren | Sonnen-Trocknung

Die Sonnen-Trocknung ist die natürliche Methode. Auf der Schale der Kaffeebohnen sitzen Bakterien, die den Geschmack dann beeinflussen. Sie verwandeln während der Trocknung Zucker in Nebenprodukte. Die daraus entstandenen Aromen wirken sich auf den Kaffee aus.

Man kombiniert hier das Fermentieren, also die natürliche Trocknung, und die maschinelle Waschung. Als Ergebnis erhält man Kaffeebohnen, die nicht nur die „Kaffee-Aromen“ haben, sondern auch hinzugefügte Aromen besitzen.

Meist sind die Kaffeesorten deutlich süßer und weniger bitter.

Die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten sind sonnengetrocknet.

Welche Kaffeebohnen Röstung sind die besten für Vollautomaten?

Es gibt keinen Industriestandard für das Rösten von Kaffeebohnen, aber im Allgemeinen fallen Röstungen in eine der folgenden Kategorien:

  • helle
  • mittlere
  • mittlere bis dunkle

Viele Kaffee-Röstereien haben ihre eigenen Namen, doch die bekanntesten Röstungen sind immer dieser Kategorisierung, also Einordnung, unterworfen. Kurz gesagt, man unterscheidet die Röst-Arten nach Farbe.

Helle Röstung | Light Roast

Helle Röstungen sind heller (daher der Name) und werden für eine kürzere Dauer geröstet. Sie sind im Allgemeinen die koffeinreichsten aller Röstungsarten. Zu den gebräuchlichen Namen gehören Light City, Half City und Cinnamon.

Mittlere Röstung | Medium Roast

Mittlere Röstungen sind unsere Favoriten. Manchmal nennt man sie auch amerikanischen Kaffee. Teilweise steht das auch auf Etiketten, auch wenn die Bohne aus Kenia stammt. Die Bohnen haben einen mittelbraunen Farbton, einen stärkeren Geschmack und eine nicht ölige Oberfläche.

Dunkle Röstung | Dark Roast

Dunkle Röstungen sind jene schwarz-glänzenden Bohnen, die auf Bildern gut wirken. Sie vereinen eine schimmernde, ölige Oberfläche und einen eher bitteren Geschmack. Die Bohnen sind dunkelbraun bis verkohlt.

Was passiert beim Rösten der Kaffeebohnen für den Vollautomaten?

Bei Rösten von Lebensmitteln wie Kaffee oder auch Fleisch findet die Maillard Reaktion statt. Diese treten zwischen einem Zucker und einer Aminosäure auf. Dabei muss der Zucker ein Reduzierender sein, das heißt er hat eine freie Aldehyd- oder Ketongruppe.

Maillard reaction asparagin
©Wikimedia.org. So sieht die Maillard Reaktion in der Chemie aus.
Letztendes kommt es uns aber nur auf den Geschmack an. Hier passiert also einfacher gesagt folgendes: Zunächst haben wir Zucker und Proteine. Danach haben wir Kaffeebohnen mit einem deutlich besseren Geschmack.

Der Vollautomat passt sich den Bohnen an und nicht anders herum. Die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten sollten also mittelleicht geröstet sein. Dann haben die Bohnen mehrere unterschiedliche Aromen.

Einerseits sorgen starke Röstungen für einen kräftig süßen Geschmack. Andererseits vernichtet die Maillard-Reaktion viele feine Aromen.

Service-Titel

Kaufkriterien: Kaffeebohnen für den Vollautomaten

Die Beschreibung passt nicht oder es fehlen einfach Siegel, die Sie erwarten. Dann seien Sie vorsichtig. Ihr Instinkt täuscht Sie nicht. Aber damit nicht genug! Mit diesen Tipps gehören Fehlkäufe der Vergangenheit an.

Gemahlenen Kaffee

Ist der Kaffee, den Sie betrachten, bereits gemahlen? Ja, wirklich? Das ist großartig – kaufen Sie ihn nicht. Wenn Sie bei einer Rösterei sind und die Bohnen nur gemahlen verkauft werden, dann empfehlen wir, dass Sie gehen. Schnell.

100% reiner Kaffee

Wenn in der Verpackung angegeben ist, dass es sich um 100% reinen Kaffee handelt, wären wir besorgt. Warum sollte man das machen? Was soll denn noch darin sein? Und was ist eigentlich reiner Kaffee?

Wenn es sich um eine vertrauenswürdige Quelle handelt, dann wird kein 100% reines Kaffee-Etikett benötigt. Denken Sie also daran.

Kaffeebohnen Lagerung im Laden

Wenn sich eine Rösterei um die Frische seines Kaffees kümmert, dann lagern sie die Bohnen in luftdichten Behältern oder Einweg-Ventil-Beutel. Zusätzlich geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung.

Sie sind in einem Geschäft, dessen Wände mit durchsichtigen Plastikbehältern mit verschiedenen Bohnen ausgekleidet sind? So lagert man nicht die Kaffeebohnen für unseren Vollautomaten. Drehen Sie sich um und gehen Sie!

Massive Mengen

Geldsparen? Klar gerne! Aber nicht bei Kaffee. Hier ist es immer besser frischen Kaffee zu kaufen. Eine große Packung? Das wird dann sicherlich auch nicht die beste Tasse Kaffee werden.

Wenn eine Rösterei nur große Mengen verkauft, dann lassen Sie sich nicht verleiten. Denken Sie beim Kauf von Kaffee an den Kauf eines guten Weines. Die 5 Liter Packung bereit Ihnen nur Kopfschmerzen, mehr nicht. Also Finger weg!

Wenn Sie zu viel auf einmal kaufen, laufen Sie Gefahr, abgestandenem Kaffee zu trinken. Oder, schlimmer noch: Er schmeckt widerlich und Sie schütten ihn weg!

Haltbarkeitsdatum

Kaffee, den Sie im Laden finden, der ein Verfallsdatum und kein Röstdatum hat, können Sie getrost liegen lassen. Wenn Sie nach frischem Kaffee suchen, ist ein Verfallsdatum im Grunde unbrauchbar.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum liegt oft ein Jahr nach dem Röstdatum. Rückt dieser schon näher? Dann sollten Sie den Kaffee nicht kaufen.

Falls Sie dennoch Kaffeebohnen für Vollautomaten im Supermarkt einkaufen, empfehlen wir diesen ALDI-Kaffee.

Sie haben die besten Kaffeebohnen für Ihren Vollautomaten gekauft. Was jetzt?

Sie haben jetzt die berauschende Tüte voll mit duftenden Kaffeebohnen und fragen sich: Wie lagert man Kaffeebohnen? Egal, ob Sie online bestellen oder im Geschäft kaufen, Sie haben jetzt eine von zwei Möglichkeiten.

Erstens, wenn ihr Kaffee in einem Einweg-Ventil-Beutel ankommt, dann brauchen Sie keinen weiteren Behälter. Ein bis zwei Wochen bleibt der Kaffee frisch.

Zweitens, wenn ihr Kaffee anders bei Ihnen landet, dann sollten sie folgendes machen:

Wenn Ihre Kaffeebohnen jedoch in einer Papiertüte geliefert werden, legen Sie sie nach Ihrer Ankunft in einen undurchsichtigen, luftdichten Kaffeekanister.

Nicht verschließen! Nach der Röstung setzen die Bohnen CO2 frei. Das kann ihren Behälter verziehen oder gar platzen lassen. Also nur den Deckel leicht auflegen.

Kaffeebohnen lagern: Kühl, Trocken & Dunkel

Kaffeebohnen lagert man kühl, also nicht neben dem Ofen. Trocken, also nicht im Keller und dunkel, also nicht Fensternah. Bekannt? Ja, genau: Wein behandelt man genau gleich.

Einen guten Wein und einen guten Kaffee lagert man genau gleich! Was Sie machen können? Einen Kaffeekeller bauen. Das wäre großartig! Ein bisschen übertrieben, aber dennoch genial!

Die Parallele zwischen Kaffee und Wein ist perfekt für die Lagerung. Eine Speisekammer oder ein Schrank, der soweit wie möglich vom Backofen entfernt ist, ist ideal. Wichtig auch: Wasserkocher oder Teekocher soweit wie möglich von diesem Schrank entfernt benutzen.

Jegliche Feuchtigkeit zerstört den Geschmack ihrer Kaffeebohnen. Schlimmer noch die Feuchtigkeit kann sogar Ihren Kaffee schimmeln lassen. Also immer weit entfernt von allen Nässe-Quellen entfernt lagern. Dann bleiben die Kaffeebohnen immer frisch und Sie füttern Ihren Vollautomaten jederzeit nur mit dem Besten.

Wichtig: Kühlschrank und Gefrierschrank sind Tabu!

Schonmal gehört: Kaffee bleibt länger frisch im Kühlschrank! Tun Sie das nicht! Deswegen wird es auch so selten von jemandem erzählt. Es ist schlichtweg falsch. Die Frische wird nicht bewahrt und auch der Geschmack bleibt nicht der selbe.

Zum einen ist die Zellstruktur des Kaffees nicht massiv. Zum anderen werden alle Aromen aus dem Kühlschrank aufgenommen. Die Struktur von Kaffee ist porös. Deshalb nimmt er so viel Aroma beim Rösten auf.

Chili oder Zwiebeln im Kühlschrank? Der Geschmack ist jetzt im Kaffee. Die Vorstellung ist fabelhaft. Nicht.

Immer noch nicht zufrieden? Ihr Kühlschrank ist feucht. Durch die kalte und feuchte Umgebung kondensiert das Wasser an den Bohnen. Infolgedessen schwemmt es alle Aromen aus den Bohnen. Das bedeutet, dass der Kaffee an Geschmack verliert und auch sehr schnell altert.

Außerdem sind Kaffeebohnen nicht Immun gegen Gefrierbrand!

Passend zum Thema:

Jetzt noch der perfekte Milchschaum:

Milchaufschäumer Test 2019: Das ist der beste Aufschäumer

Quellen und weitere Links:

  • https://www.gearhungry.com/best-coffee-beans/
  • https://www.homegrounds.co/best-coffee-beans-bucket-list/
  • https://www.coffeecircle.com/de/b/kaffee-vollautomaten-tipps
  • https://www.fairtrade-deutschland.de/service/mediathek/mdetails/kaffeezeitung-zum-coffee-fairday-2019-968.html?arial-label=&tx_igxmediathek_mediathek%5Baction%5D=downloadMedium&cHash=805ec99c34acb9635cbb019ee9533588
  • https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Maillard_reaction_asparagin.png

Jetzt Artikel bewerten!

0 / 5. Bewertungen: 0

Die Gastrohttps://die-gastro.de
Auch nur Gastro im Kopf? Dann hast du das perfekte Online-Magazin gefunden! Die-Gastro.de schreibt rund um das Thema Gastronomie. Du möchtest gut für die Ausbildung vorbereitet sein, willst unbedingt eine Firma gründen oder weißt nicht ob du rechtlich abgesichert bist? Dann lies dich durch und werde der nächste Top-Gastronom!

*Hierbei handelt es ich um einen Affiliate Link. Bei Kauf dieses Produktes erhalten wir eine Provision, mit der Sie uns unterstützen. Handelt es sich um einen Produkttest, basiert dieser auf Grundlage von Kundenrezessionen auf verschiedensten Plattformen.

Interessante Artikel