Start Ratgeber Fachwissen Pizzateig selber machen: Pizza essen wie in Italien!

Pizzateig selber machen: Pizza essen wie in Italien!

Autor

Datum

Kategorie

Sie brauchen nicht viel um einen klassischen und echten italienischen Pizzateig selber zu machen. Dafür benötigen Sie lediglich die Zutaten Mehl, Hefe, Salz und Olivenöl. Fertig zubereitet schmeckt die Pizza, als würden Sie sich im schönen Italien befinden.

Das echte italienische Rezept für einen Pizzateig

Traditioneller Pizzateig

Mit diesem Rezept können Sie einen traditionellen italienischen Pizzateig selber machen.

  • 1 Würfel frischen Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 550 g Weizenmehl (Typ 00/Typ 550)
  • 5 EL Olivenöl
  • 320 ml lauwarmes Wasser
  1. Geben Sie den Würfel frischen Hefe in ca. 320 ml lauwarmes Wasser und lassen ihn aufbröckeln. Danach geben Sie 1 TL Zucker dazu und tun ihn unterrühren, bis sich alles aufgelöst hat.

  2. Danach können Sie die 550 g Weizenmehl (Typ 00 ist besser geeignet) und das Hefewasser aus der Verpackung hinzugeben und miteinander verrühren, bis der Teig entsteht. Der Teig muss gerührt werden, bis er nicht mehr an den Fingern klebt.

  3. Anschließend decken Sie die Schüssel ab und lassen Sie den Teig für ca. 30 bis 40 Minuten gehen. In der Zwischenzeit können Sie die Tomatensoße für den Belag selber machen.

  4. Nach den 30 bis 40 Minuten können Sie dann 1 TL Salz und die 5 EL Olivenöl hinzugeben und wieder unterrühren.

  5. Anschließend streichen Sie etwas Mehl über Ihre Hände und fangen an den Teig durchzukneten. Das kann dann 5 bis 10 Minuten dauern. Sie können erst mit dem Kneten aufhören, wenn der Teig geschmeidig ist und eine glatte Oberfläche hat.

    Tipp:

    Ist der Teig zu fest, dann können Sie noch etwas lauwarmes Wasser hinzugeben.

    Ist der Teig zu weich, dann können Sie noch ein wenig Mehl dazugeben. Doch es empfiehlt sich erstmal den Teig weiterzukneten, dies kann dann auch mal länger dauern.

  6. Ist der Teig soweit geschmeidig genug, dann können Sie diesen zu einer Kugel formen und wieder zugedeckt, für weitere 30 bis 40 Minuten stehen lassen. In dieser Zeit sollte sich das Volumen des Teiges ungefähr verdoppeln.

  7. Daraufhin müssen Sie den Teig nochmal für weitere 10 Minuten durchkneten und dann auf einer Oberfläche die mit Mehl bestreut ist, vorsichtig ausrollen. Dabei können Sie den Pizzateig entweder rund oder eckig ausrollen.

  8. Anschließend die selbstgemachte Tomatensoße mit einem Löffel über den Teig streichen. Dann können Sie die Pizza auch schon belegen. Wie Sie die Pizza belegen ist Ihnen selbst überlassen. Auch dazu gibt es verschiedene Belagideen.

  9. Zum Schluss müssen Sie die belegte Pizza nur noch in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen legen und für ca. 20 bis 25 Minuten backen lassen. Hierbei bietet es sich an ein Pizzablech zu benutzen. Denn dadurch erlangt die Pizza einen intensiveren Geschmack.

Belagideen für den selbstgemachten Pizzateig 

Beim belegen einer Pizza bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten an. Sie können den Teig mit einfachen oder eher aufwendigen Zutaten belegen.

  1. einfacher Belag: Dazu gehören Käse, Tomatensauce und frische Kräuter. Auch bekannt als klassische Pizza Margherita. Vorteil hierbei ist, dass diese Zutaten den Pizzateig nicht weiter aufweichen. Dementsprechend können diese Zutaten eigentlich immer auf eine Pizza.
  2. dicker Belag: Dazu gehören Fleisch, Gemüse und ähnliches. Hier empfiehlt es sich den Teig erstmal für wenige Minuten vorzubacken. Anschließend können Sie die Pizza mit den gewünschten Zutaten belegen und weiter backen. Außerdem können Sie Zutaten wie Fleisch oder Gemüse vorher kurz anbraten, damit die Flüssigkeit entzogen wird. So verhindern Sie das man die Pizza aufweicht.

Alternative Rezepte um Pizzateig selber zu machen

Sie können auch den Pizzateig mit Trockenhefe oder auch ganz ohne Hefe selber machen. Das Rezept für den Pizzateig mit Trockenhefe finden Sie gleich hier. Möchten Sie doch lieber ganz auf Hefe verzichten, dann finden Sie das Rezept hier.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.lecker.de/pizzateig-selber-machen-so-gehts-50359.html

Bildnachweis: ©Unsplash/David Nuescheler

Die Gastrohttps://die-gastro.de
Auch nur Gastro im Kopf? Dann hast du das perfekte Online-Magazin gefunden! Die-Gastro.de schreibt rund um das Thema Gastronomie. Du möchtest gut für die Ausbildung vorbereitet sein, willst unbedingt eine Firma gründen oder weißt nicht ob du rechtlich abgesichert bist? Dann lies dich durch und werde der nächste Top-Gastronom!

*Hierbei handelt es ich um einen Affiliate Link. Bei Kauf dieses Produktes erhalten wir eine Provision, mit der Sie uns unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Artikel zu Fachwissen

Durchstarten nach der Krise: Was Kunden in der Gastronomie fordern werden

Leere Gaststuben und dunkle Küchen – die Gastronomie ist eine jener Sparten, die von der Coronakrise am stärksten betroffen ist. Schon seit einiger Zeit bleiben die...

Richtig verhandeln: So bekommt ihr alles was ihr wollt!

Ganz gleich, ob Ihr mit Eurem Arbeitgeber eine Gehaltserhöhung verhandelt oder mit Kunden und Lieferanten Preise verhandelt, sind unterschiedliche Interessen auf einen Nenner zu...

Meldeschein: Dafür ist ein Hotelmeldeschein da

Was ist ein Meldeschein? Bei einem Meldeschein handelt es sich um ein kleines Formular, das Gäste vor dem Einchecken in ein Hotel oder in einen...

Berühmte Cocktails und ihre Erschaffer

Hexenelixiere, Wild West Saloons, kubanische Mafia, Glücksspiel und durchzechte Partynächte. Die Welt der Cocktails ist ein Abenteuer für sich. Wer den Beruf des Barkeepers...

Wie viele Kalorien haben die Krapfen an Fasching?

Ab dem 11. November um 11.11 Uhr feiern wir in ganz Deutschland Karneval, oder auch Fasching genannt. Dementsprechend sind zu der Zeit auch wieder...

Passend zum Thema

Produktratgeber

Milchaufschäumer Test 2022: Das ist der beste Aufschäumer

Es gibt wohl nichts besseres, als sich nach dem aufstehen einen schönen Kaffee mit perfekten Milchschaum zu machen. Für guten Milchschaum ist ein guter...

Geschenk für Kaffeeliebhaber – Von Kaffee-Freaks empfohlen

Kaffee-Kenner? Nein. Kaffeeliebhaber! Weihnachten steht vor der Tür und man weiß mal wieder nicht was man schenken sollte. Das Problem ist: Meist weiß man...

Großküchentechnik: Das braucht man für die Gastronomie!

Sie sind dabei ein Restaurant zu eröffnen oder möchten das bestehende Restaurant umstrukturieren? Dann werden Sie sich wohl mit der Großküchentechnik und den Großküchengeräten...