Dieses Rindersteak zeichnet sich besonders durch ein Element, welches der Name schon verraten mag, aus. Wir zeigen welches Element das ist, wo der Unterschied zwischen Entrecôte und Rib-Eye Steak liegt und wie man ein Rib-Eye Steak optimal zubereitet.

Rindersteak: Das Rib-Eye Steak

Der Unterschied zwischen Entrecôte und dem Rib-Eye liegt am sprachlichen Gebrauch zwischen den verschiedenen Kontinenten. Während es im europäischen Raum Entrecôte genannt wird, ist in den USA das Rib-Eye gängig.

Entrecôte bedeutet im Französischen übersetzt „Zwischenrippe“, aus dem Bereich des Rindes stammt demnach auch das Fleisch. Besonderes Merkmal des Rib-Eye Steaks ist sein einzigartiges Fettauge im Fleisch, welches es so nicht nochmal gibt.

Das Gewicht liegt ungefähr zwischen 200 und 500 Gramm und die Dicke des Fleisches beträgt ca. 3 cm.

Rib-Eye Steak richtig zubereiten

entrecote

Wie bei allen anderen Rindersteaks, ist für die Zubereitung die Qualität des Fleisches entscheidend.

Im Vergleich mit allen anderen Rindersteaks, hat das Rib-Eye mit die meist ausgeprägteste Marmorierung. Das bedeutet, dass das Fleisch einem marmorähnlichem Muster gleich kommt.

Das Rib-Eye ist mit schönen weißen Fettfasern versehen und verziert eine tiefrote Farbe des Fleisches. Dadurch wird das Fleisch sehr zart und ist dementsprechend sehr angenehm zu verzehren.

Zudem verleiht das Fettauge in der Mitte des Fleisches eine ganz besondere Optik. Hierbei ist zu beachten dass auch das Fettauge eine schöne weiße Farbe enthält.

Demnach empfehlen wir das Fleisch bei seinem Metzger des Vertrauens zu erwerben und die Finger vor Discounterverpackungen zu lassen.

Ein optimales Gewicht erreicht das Rib-Eye Steak zwischen 200 und 500 Gramm.

Liegt das perfekte Rib-Eye Steak nun im Kühlschrank vor sich hin, sollte es ca. 60 bis 90 Minuten vor der Zubereitung herausgenommen werden. Damit ist das Rindersteak nicht zu kalt, wenn es in die Pfanne oder auf den Grill gelegt wird.

Die Zwischenrippe richtig braten

Sind die ca. 60 bis 90 Minuten Ruhezeit bei Zimmertemperatur abgelaufen, kann man das Fleisch vorsichtig mit einem feuchten Küchenpapier abtupfen.

Anschließend den Herd auf die Höchsttemperatur einstellen und Öl in die Pfanne geben. Dabei bitte auf Olivenöl verzichten und pflanzliche Öle wie Rapsöl bevorzugen. Gegebenenfalls kann Butterschmalz oder flüssige Butter in die Pfanne gegeben werden.

Wie bei allen anderen Rindersteaks empfehlen wir das Würzen erst nach dem braten des Fleisches, damit das Fleisch seine komplette Saftigkeit entfalten kann.

Das Fleisch erst in die Pfanne geben, sobald diese eine gute Temperatur erreicht. Fängt das Öl in der Pfanne an zu brutzeln, kann man das Fleisch in die Pfanne geben. Dadurch wird ein Flüssigkeitsverlust zu Beginn der Zubereitung verhindert. Diese Flüssigkeit ist später für das Aroma des Fleisches von großer Bedeutung.

Ist das Fleisch in der Pfanne, muss es von beiden Seiten für ca. 2 bis 3 Minuten anbraten. Wichtig ist es keine Gabel zum Wenden des Fleisches zu benutzen, stattdessen lieber zu einem Fleischwender greifen. Auch damit verhindert man einen unnötigen Flüssigkeitsverlust des Fleisches.

Nachdem beide Seiten fertig angebraten sind, schaltet man den Herd aus und nimm die Pfanne von der heißen Herdplatte. Dann wird das Fleisch mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt.

Anschließend das Rib-Eye Steak in Alufolie wickeln und für ca. 5 bis 10 Minuten ruhen lassen. Dadurch kann das Fleisch in Ruhe ziehen und der Saft verteilt sich über das ganze Steak.

Somit erreicht das Rib-Eye sein einzigartiges Aroma.

Rib-Eye Steak richtig grillen

rib eye steak grillen

Wie beim braten auch, wird das Fleisch erst nach dem Grillen gewürzt. Zudem raten wir von einer Marinade für das Fleisches ab. Zum einen verklebt diese auf dem Grill, zum anderen entzieht eine Marinade das natürliche Geschmackserlebnis eines Rib-Eye Steaks.

Zunächst auch hier das Fleisch vorsichtig mit einem feuchten Küchenpapier abtupfen. Im ersten Schritt wird das Fleisch mit Rapsöl oder flüssiger Butter eingeschmiert.

Danach den Grill auf Höchsttemperatur einstellen und vorheizen. Ist der Grill warm genug kann man das Fleisch darauf legen.

Jede Seite des Steaks dann für ca. 2 bis 3 Minuten anbraten. Ganz wichtig: keine Gabel benutzen!! In diesem Fall bietet sich die Nutzung einer Grillzange an um das Fleisch zu wenden.

Nachdem beide Seiten angebraten sind, kann der Grill ausgemacht werden. Anschließend das Fleisch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und in Alufolie wickeln.

Dann das Fleisch nochmal in der Alufolie auf die Seite des Grills legen, welche nicht viel von der Hitze abbekommt. Dort das Fleisch für ca. 5 bis 10 Minuten ziehen lassen, damit sich der Saft schön verteilen kann.

Zum Abschluss die Temperatur des Fleisches noch mit einem Fleischthermometer messen, um die gewünschte Garstufe zu erreichen. Für das Rib-Eye Steak empfehlen wir einen Garpunkt von Medium Rare.

Video: SAM THE COOKING GUY

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.maennersache.de/rib-eye-steak-richtig-braten-so-gehts-8605.html
  • https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_77694708/rib-eye-steak-braten-zubereitung-in-pfanne-oder-backofen.html
  • https://bbqpit.de/rezepte/rib-eye-steak/

Bildnachweis: ©Unsplash/Victoria Shes, Paul Hermann

Jetzt Artikel bewerten!

0 / 5. Bewertungen: 0

Nikola Milunichttps://die-gastro.de
Ich bin Niko und bin momentan als Student eingeschrieben. Neben meinem Studium bin ich begeisterter Sportler und arbeite in der Gastronomie. Das ist der Grund weshalb ich über Themen in der Gastronomie berichten möchte. Mein Ziel ist es, bestehende Fragen in der Gastronomiebranche aufzuklären .

ÄHNLICHE ARTIKEL