Start Ratgeber Fachwissen Prüfung ortsveränderliche Anlagen und Geräte

Prüfung ortsveränderliche Anlagen und Geräte

Autor

Datum

Kategorie

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Unternehmen ein Sicherheitskonzept für ihre elektronischen Betriebsmittel und ortsveränderlichen Anlagen nachweisen können. Doch viele Unternehmen sind sich nicht bewusst, welche Verantwortung sie mit dem Einsatz ihrer Betriebs- und Geschäftsausstattung eingehen. Damit Unfälle minimiert und vorgebeugt werden gibt es die DGUV Vorschrift 3.

Was sagt die Vorschrift aus?

Ziel der DGUV Vorschrift 3 ist es, Unfälle durch elektronische Anlagen und Betriebsmittel vorzubeugen. Dies soll durch die regelmäßige Prüfung der elektronischen Anlagen und Betriebsmittel erreicht werden.

Somit wird die Sicherheit innerhalb eines Unternehmens gewährleistet. Wir empfehlen den Unternehmen die Prüfung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn Unfälle durch elektronische Anlagen kommen schneller als man denkt.

Außerdem vermittelt man den Mitarbeitern ein sicheres Gefühl und das Unternehmen beugt mögliche Schadensfälle vor.

Aber Vorsicht! Nicht nur elektronische Anlagen sind von der DGUV Vorschrift 3 betroffen. Auch Betriebsmittel in unmittelbarer Nähe muss man entsprechend prüfen.

Die DGUV Vorschrift 3 gibt genau Auskunft darüber Was, Wie und Wie oft geprüft werden muss.

Wofür steht eigentlich BGV A3?

Die BGV A3 regelt die Untersuchung von ortsfesten Großanlagen und Maschinen, die elektronische Komponenten beinhalten. Darunter fallen unter anderem Werkzeugmaschinen, Hubgeräte, kraftbetätigte Türen und vieles mehr.

Doch wo liegt der Unterschied zur DGUV Vorschrift 3?

Seit dem 01.05.2014 wird die BGV A3 durch die DGUV V3 ersetzt, wobei sich zunächst Mal nicht viel dadurch ändert.

Wichtig ist nur, dass Sie unbedingt eine professionelle Prüfung durchführen. Wenn Sie dies vernachlässigen und sich Unfälle durch elektronische Anlagen eignen, dann haben sie ein großes Problem mit Ihrer Versicherung.

Zudem ist keine ordnungsgemäße Prüfung eine Ordnungswidrigkeit und kann Folgen von hohen Bußgeldern nach sich ziehen.

Worum genau handelt es sich bei der DGUV V3?

Prinzipiell geht es bei der DGUV V3 um die Prüfung von elektronischen Anlagen und Betriebsmittel. Mit der DGUV V3 sollen zukünftige Risiken durch das Nutzen von elektronischen Anlagen, ausgeschlossen werden.

Außerdem beinhaltet die DGUV V3, durch regelmäßige Prüfungen, dass ein Unternehmen für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter verantwortlich ist.

Ab dem Juni 2015 ist zudem eine zusätzliche Betriebssicherheitsverordnung eingeführt worden, die für noch mehr Sicherheit sorgen soll.

Wieso sollte ich mich für eine Prüfung entscheiden?

  • Sie erhalten einen besseren Schutz für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter
  • Sie sparen sich Reparatur-/Wartungskosten
  • Bei Unfällen sind Sie rechtlich geschützt
  • Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, ansonsten drohen Bußgelder
  • Sie erhalten im Nachhinein ein Protokoll und haben somit weniger Probleme mit Ihrer Versicherung (Im Falle eines Unfalls)

Was sind elektrische Betriebsmittel?

Hierbei handelt es sich meist um ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel wie beispielsweise Drucker, Fernseher, etc.

Sprich sind das alles Betriebsmittel, die man innerhalb eines Unternehmens leicht bewegen kann und die mit Hilfe von Strom arbeiten.

Somit ist man nicht nur in der Gastronomie von der Prüfung betroffen. Auch andere Branchen und öffentliche Einrichtungen müssen ihrer Pflicht nachgehen.

Beachten Sie auch das Behörden oft Kontrollen durchführen, ob Sie ordnungsgemäß eine Prüfung elektrischer Betriebsmittel durchführen.

Wann muss man denn überhaupt prüfen?

Die Prüfung basiert auf der Grundlage der DGUV V3. Diese sagt aus, dass vor einer Inbetriebnahme und nach Änderung der elektrischen Betriebsmittel, eine Prüfung vorgenommen werden muss.

Doch falls keine Veränderung an dem elektrischen Betriebsmittel vorgenommen wird oder Sie sich unsicher sind, dann überprüfen Sie bestenfalls alle 12 bis 24 Monate Ihre elektrischen Betriebsmittel.

Was sind elektrische Anlagen?

Hierbei handelt es sich ausschließlich um ortsfeste Maschinen und elektrische Anlagen. Sprich um Anlagen die nicht so leicht zu bewegen sind und meist ihren Platz nicht verlassen.

Da es sich hier um große Maschinen handelt, sollten Sie besonders viel in die Prüfung investieren. Große Maschinen sind nicht nur teuer, sondern können auch schnell Probleme verursachen.

Aber keine Angst, die Prüfungen sind nicht allzu teuer und schnell gemacht. Damit Sie rechtlich geschützt sind, sollten Sie die regelmäßige Prüfung nicht vernachlässigen.

Auch hier erhalten Sie nach einer Prüfung ein Protokoll, welches Sie im Ernstfall vorlegen können. Dadurch können Sie eine ordnungsgemäße Prüfung nachweisen, welche Sie vor weiteren Problemen schützt.

Wann muss man elektrische Anlagen prüfen?

Da es sich hier um große und teure Maschinen handelt, die auch eine höhere Gefahr verzeichnen, sollten Sie hier regelmäßiger prüfen.

Je nach Anlage belaufen sich die Prüfungszeiten zwischen 6 und 24 Monaten.

Für die Prüfung elektrischer Anlagen sollten Sie sich bestenfalls an einen Experten wenden und sich professionellen Rat einholen.

Quellen und weitere Links:

  • https://www.elektropruefungen.info/

*Hierbei handelt es ich um einen Affiliate Link. Bei Kauf dieses Produktes erhalten wir eine Provision, mit der Sie uns unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Artikel zu Fachwissen

Geschmacksverstärker: Wie schädlich sind sie?

Bevor wir in das chinesische Restaurant gehen, kommt uns ein harmonischer herzhafter Geruch entgegen, auf den viele Menschen gar nicht mehr verzichten wollen. Es...

Tattoos in der Gastronomie – Ein No-Go?

Du hast Tattoos und fragst dich ob du so überhaupt in der Gastronomie arbeiten kannst? Wie empfinden das meine Gäste oder mein Arbeitgeber? In...

Wein selber machen: So wirst du zum Hobbywinzer!

Weinreben sind nicht nur ein gern gepflanzter Sichtschutz und eignen sich zur Begrünung von Gebäudewänden. Mit dem richtigen Standort und genügend Pflege kann ein...

Was ist eine Straußenwirtschaft?

Die Tradition der Straußenwirtschaft (auch Straußwirtschaft) führt wohl auf Karl den Großen zurück und ist deshalb schon mehr als 1.200 Jahre alt. Eine Legende...

Arbeitszeugnis in der Gastronomie: Das sollte man wissen!

Nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses hat man das Recht auf ein Arbeitszeugnis. Größtenteils fallen die Beurteilungen gut aus, zumindest denken das einige Leute. Wir zeigen...

Passend zum Thema

Bestseller Nr. 1
Gastronomie managen: Umsatzchancen nutzen, Kostenfallen meiden*
Axel Gruner (Autor); 200 Seiten - 15.03.2016 (Veröffentlichungsdatum) - Matthaes Verlag (Herausgeber)
29,90 EUR
Bestseller Nr. 2
Der Küchencoach*
Björn Grimm (Autor); 216 Seiten - 24.10.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Matthaes Verlag (Herausgeber)
29,90 EUR
Bestseller Nr. 3
Ist das Gemüse auch vegan? Die lustigsten Restaurant-Erlebnisse eines Kellners: Oder: Die Leiden des jungen Waiters*
Riek, Olli "Gastronomicus" (Autor); 272 Seiten - 24.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Acabus Verlag (Herausgeber)
15,00 EUR

Letzte Aktualisierung am 30.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Produktratgeber

Großküchentechnik: Das braucht man für die Gastronomie!

Sie sind dabei ein Restaurant zu eröffnen oder möchten das bestehende Restaurant umstrukturieren? Dann werden Sie sich wohl mit der Großküchentechnik und den Großküchengeräten...

Geschenk für Kaffeeliebhaber – Von Kaffee-Freaks empfohlen

Kaffee-Kenner? Nein. Kaffeeliebhaber! Weihnachten steht vor der Tür und man weiß mal wieder nicht was man schenken sollte. Das Problem ist: Meist weiß man...

Die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten im Test

Wer kann sich noch an seinen allerersten Schluck Kaffee erinnern? Kurz gesagt, jeder! Geschmeckt hat er auf jeden Fall nicht. Das gleiche passiert heutzutage...