Start Ratgeber Fachwissen Porterhouse Steak richtig zubereiten, braten und grillen

Porterhouse Steak richtig zubereiten, braten und grillen

Autor

Datum

Kategorie

Wie beim T-Bone-Steak auch zeichnet sich das Porterhouse Steak durch seinen T-förmigen Knochen aus, doch einen Unterschied hat das Steak dennoch. Wir verraten dir welcher das ist und in welchen Punkten sich die beiden Steaks bei der Zubereitung ähneln.

Rindersteak: Das Porterhouse Steak

Wie beim T-Bone-Steak wird das Porterhouse Steak durch ein Rumpsteak und einem Filetstück geteilt.

Der Unterschied hierbei liegt aber, dass das Filetstück beim Porterhouse Steak deutlich größer ist. Dadurch bekommt das Steak einen etwas anderen Geschmack und sorgt auch für ein anderes Kauerlebnis.

Denn beim Porterhouse Steak kann man herzhafte Filetstück viel länger genießen. Das wirkt sich auf das Gewicht des Steaks aus, welcher zwischen 800 und 1500 Gramm liegt.

Deshalb wird es manchmal auch als „besseres T-Bone-Steak“ bezeichnet.

Porterhouse Steak richtig zubereiten

Das Porterhouse Steak ähnelt natürlich dem T-Bone-Steak in vielen Punkten, aber man muss die Kleinigkeiten beachten.

Der Filetanteil ist hier höher als beim T-Bone-Steak und das liegt daran, dass das Fleisch vom Porterhouse Steak aus dem hinteren Rücken des Rindes stammt.

Von Beginn an muss man darauf achten das der Fettanteil beim Fleisch höher sein muss. Ähnlich wie beim T-Bone-Steak ist auch das Porterhouse Steak stark marmoriert und enthält somit ein tiefrotes Fleisch und schöne weiße Fettstrukturen.

Sollte beim Metzger kein passendes Fleischstück zu finden sein, kann man das Fleisch optional im Internet bestellen.

Die Steaks werden dann üblicherweise aus den USA nach Deutschland geliefert. Bitte hier auf einen souveränen Onlineshop achten und unbedingt Kundenrezessionen lesen, auf Zertifikate sowie gerechte Tierhaltung achten.

Wir weisen wieder gerne wieder darauf hin, dass man verpackte Produkte aus dem Supermarkt eher vermeiden sollte.

Porterhouse Steak richtig braten

Im ersten Schritt das Fleischstück aus dem Kühlschrank holen und für ca. 60 Minuten bei Zimmertemperatur lagern. Daraufhin das Steak mit einem feuchten Küchenpapier ein wenig abtupfen.

In diesem Fall ist die Wahl der Pfanne besonders wichtig und empfehlen daher die Wahl zur Gusspfanne oder zu einer schmiedeeisernen Pfanne. Prinzipiell kann man diese Pfannen für alle Steak Arten benutzen.

Die Gusspfanne bietet sich besonders für das Kochen über dem offenen Feuer an, während die schmiedeeiserne Pfanne besonders für die Zubereitung von Steaks ausgerichtet ist.

In die Pfanne pflanzliches Öl, wie etwa Rapsöl, geben und Olivenöl für die Zubereitung von Steaks vermeiden. Alternativ kann auch Butterschmalz in die Pfanne gegeben werden.

Ist die Pfanne erhitzt, kann das Fleisch hineingegeben werden. Da das Porterhouse Steak mit 4-6 cm Breite dicker ist, muss das Steak ein wenig länger in der Pfanne verweilen.

Dennoch das Fleisch nicht länger als 5 Minuten pro Seite braten. Das Fleisch bitte nur einmal wenden und nicht mit einer Gabel bedienen. Stattdessen lieber zu einem Wender greifen, die es speziell für Fleisch oder Steaks gibt.

Nachdem man beide Seiten angebraten hat, kann das Fleisch in Alufolie eingewickelt in den vorgeheizten Ofen gelegt werden. Dort sollte das Fleisch wegen seiner außergewöhnlichen Dicke bei ungefähr 180 Grad für eine Zeit von ca. 20 bis 30 Minuten garen.

Porterhouse Steak richtig grillen

Hat das Fleisch auch hier ungefähr eine Stunde bei Zimmertemperatur verweilt, kann es von beiden Seiten mit Rapsöl oder flüssiger Butter eingeschmiert werden. Daraufhin den Grill auf die Höchsttemperatur einstellen.

Nachdem man den Grill erhitzt, kann man das Fleisch auf den Grill legen. Beide Seite ca. 2-3 Minuten bei höchste Stufe grillen. Daraufhin die Temperatur beim Grill aus drehen und das Porterhouse Steak in den Garraum legen. Dort sollte das Steak nochmal für ca. 20 Minuten verweilen.

Erreicht man die vorgesehen Kerntemperatur für die entsprechende Garstufe , kann das man das Fleisch vom Grill nehmen. Um die richtige Kerntemperatur zu erreichen empfiehlt sich ein Messgerät im Vorfeld zu kaufen.

Bei einem so preiswerten Steak wie dem Porterhouse Steak lohnt sich eine Anschaffung von einem Messgerät, denn man möchte ja auch ein perfektes Ergebnis bei der Zubereitung erzielen. Erreicht man die vorgesehene Garstufe, sollte das Fleisch zusätzlich für ca. 5 Minuten ruhen.

Gerne kann man hier das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, somit können auch Gewürze in das Fleisch einziehen. Außerdem erreicht man damit, dass sich die Fleischsäfte verteilen und man dadurch das einzigartige Aroma erzielt.

Anschließend schneidet man sowohl das Filetstück, als auch das Rumpsteak vom T-Knochen ab und schneidet sie wiederum in kleine Häppchen.

Denn bei einem so großen und schweren Steak werden meist auch mehr als nur zwei Personen satt.

Video: Welt der Wunder

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.onkel-kethe.de/porterhouse-steak/
  • https://www.maennersache.de/porterhouse-steak-richtig-braten-tipps-tricks-9577.html

Bildnachweis: ©Unsplash/Victoria Shes, Paul Hermann

Jetzt Artikel bewerten!

0 / 5. Bewertungen: 0

Nikola Milunichttps://die-gastro.de
Ich bin Niko und bin momentan als Student eingeschrieben. Neben meinem Studium bin ich begeisterter Sportler und arbeite in der Gastronomie. Das ist der Grund weshalb ich über Themen in der Gastronomie berichten möchte. Mein Ziel ist es, bestehende Fragen in der Gastronomiebranche aufzuklären .

*Hierbei handelt es ich um einen Affiliate Link. Bei Kauf dieses Produktes erhalten wir eine Provision, mit der Sie uns unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Artikel zu Fachwissen

Was ist ein Voucher? Alle Infos über die Gutscheine

Wenn du eine Flugreise buchst oder einen Hotelaufenthalt, dann bekommst du natürlich nicht das ganze Flugzeug oder Hotel in die Tüte gepackt, sondern nur...

Geschmacksverstärker: Wie schädlich sind sie?

Bevor wir in das chinesische Restaurant gehen, kommt uns ein harmonischer herzhafter Geruch entgegen, auf den viele Menschen gar nicht mehr verzichten wollen. Es...

Function Sheet: Laufzettel für eine gut organisierte Veranstaltung

Ein Function Sheet Muster muss alle relevanten Informationen enthalten. Natürlich kann man dieses aber auch individuell erstellen. Das Function Sheet entspricht also im Prinzip...

Wein verkaufen: Darauf musst Du beim Online-Verkauf achten!

Wein online verkaufen klingt zunächst simpel. Was kann da schon schief gehen? Einfach in ein bekanntes Portal stellen, schon kannst du dich über zahlreiche...

Gezuckerte Kondensmilch: So geht es selbst!

Hören wir etwas über gezuckerte Kondensmilch, haben wir direkt den Begriff Milchmädchen im Kopf. Die kleine Dose die Oma immer im Schrank aufbewahrt und...

Passend zum Thema

Bestseller Nr. 1
Voller Gastronomie Erfolg: Der Praxis Guide für Gründung, Eröffnung, Marketing und Optimierung von Restaurant, Café oder Bar*
201 Seiten - 27.02.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)
12,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Wie Sie € 100.000 für Ihre Gastronomie bekommen.: Café/Bar/Restaurant/Pub/Club eröffnen.*
135 Seiten - 05.12.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)
14,99 EUR
Bestseller Nr. 3
Klartext Service*
224 Seiten - 23.01.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Matthaes Verlag (Herausgeber)
29,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 24.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Produktratgeber

Die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten im Test

Wer kann sich noch an seinen allerersten Schluck Kaffee erinnern? Kurz gesagt, jeder! Geschmeckt hat er auf jeden Fall nicht. Das gleiche passiert heutzutage...

LED Kerzen: Vergleich und Empfehlung 2019

Für romantische Abende sind Teelichter perfekt! Leider halt die Packung voller Teelichter in den meisten Fällen nicht lange. Zum Glück eignen sich hierfür die...

Fenstersauger Test 2019: Das ist der beste Fensterreiniger

Fenstersauger sind ein praktisches Must-have für zu Hause oder in der Arbeitswelt. Durch die innovative Technik bleibt dementsprechend kein Fenster mehr dreckig. Es spart...