Start Ratgeber Tipps Fehler im Vorstellungsgespräch vermeiden

Autor

Datum

Kategorie

1. Darstellung von “Mängeln”

Die meisten Bewerber haben Angst auf evtl. Schwachstellen, wie beispielsweise fehlende EDV-Kenntnisse in einem bestimmten Programm, angesprochen zu werden. Dies ist verständlich, jedoch sind nicht die Wissenslücken, sondern auch der Umgang mit der Frage von großer Bedeutung. Versuchen Sie nicht diese Punkte zu überspielen. Vorzugeben eine Sache zu können, von der Sie in Wirklichkeit keine Ahnung haben, ist der größte Fehler. Früher oder später wird es aufgedeckt. Ehrlichkeit ist also hier ein Vorteil. Behalten Sie im Hinterkopf, dass Sie eingeladen wurden und somit die erste Hürde bereits überwunden wurde. Empfehlenswert ist Lernbereitschaft zu signalisieren. Also beispielsweise: “Derzeit verfüge ich über Grundkenntnisse, ich bin aber gerne bereit mich weiterzubilden (und lerne schnell).”

2. Die Länge der Antworten

Sicherlich will sich jeder von der vorteilhaftesten Seite präsentieren. Dabei besteht allerdings die Gefahr zu viel zu erzählen, quasi ins Plaudern zu geraten. Wichtig ist stattdessen in Kürze das Wesentliche darzustellen.
“Weniger ist mehr” sollte hier das Motto sein.Verliert sich ein Bewerber zu sehr ins Detail, wirkt es rhetorisch ungeschickt und gelegentlich unglaubwürdig. Will der Personalbeauftragte zu einem Punkt weitere Informationen erhalten, fragt er nach. Versuchen Sie Ihre Redezeit bei jeder Frage auf wenige Minuten zu beschränken. Je nach Frage ungefähr drei bis fünf Antwortsätze.

3. Antwortklassiker

Es gibt einige häufige Fragen, die Sie im Internet finden und gut vorbereiten können. Ein Beispiel wäre “Was sind Ihre Stärken (und -seltener- Schwächen)?”. Sicherlich gibt es hierzu genügend Tipps für Antworten. Mit auswendig gelernten “Vorzeigeantworten” können Sie allerdings nicht punkten. Damit beweisen Sie allenfalls, dass Sie Bewerbungsratgeber studiert haben. Eine gelungene Antwort ist stets individuell. Ergänzen Sie Ihre Antwort optimalerweise durch ein Beispiel zu Ihrer Person. So können Sie sich abheben.

4. Kleidung

Viele Bewerber denken ein Sakko ist Pflicht. Dies ist ein Irrglaube. Selbstverständlich gibt es Positionen, in denen Anzug (und Krawatte für einen Mann) unerlässlich sind. Bei einer Stelle mit Kundenkontakt in einer Bank oder einer Versicherung werden Sie vermutlich andernfalls aussortiert. Aber bitte bedenken Sie bei anderen Jobs: Persönliches Wohlbefinden ist sehr wichtig. Wenn Ihre Kleidungswahl für Sie selbst stimmig ist, treten Sie automatisch selbstbewusster auf. Selbstverständlich ist zerrissene oder fleckige Kleidung ein Tabu. Tipp: Orientieren Sie sich bei der Wahl der Kleidung an der Homepage des Unternehmens.

5. Wissen über Firma und Stelle

In (fast) jedem Vorstellungsgespräch werden Sie gefragt, warum Sie genau in diesem Betrieb und in dieser Position arbeiten möchten. Häufig erlebe ich Standardantworten: “…weil Sie ein bekanntes Unternehmen sind.” oder “…weil ich die Stelle sehr interessant finde”. Diese Antworten sind unausreichend. Da jene Fragen vorhersehbar sind, können Sie sich besonders gut vorbereiten. Erfassen Sie vorab die Besonderheiten der Firma / Stelle und gehen Sie darauf ein. Auch hier empfehle ich die Antworten durch Beispiele zu untermauern: “Diese Stelle hat mich sehr angesprochen, weil xy zu meinen Stärken zählt und ich dies bereits in Firma z unter Beweis stellen konnte.”

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/18753/

Die Gastrohttps://die-gastro.de
Auch nur Gastro im Kopf? Dann hast du das perfekte Online-Magazin gefunden! Die-Gastro.de schreibt rund um das Thema Gastronomie. Du möchtest gut für die Ausbildung vorbereitet sein, willst unbedingt eine Firma gründen oder weißt nicht ob du rechtlich abgesichert bist? Dann lies dich durch und werde der nächste Top-Gastronom!

*Hierbei handelt es ich um einen Affiliate Link. Bei Kauf dieses Produktes erhalten wir eine Provision, mit der Sie uns unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Artikel zu Tipps

5 Tricks für mehr Trinkgeld

1. Wiederholen Sie die Bestellung: Die Kellnerin notiert sich nicht nur alles das, was die Gäste und ihre Begleitung bestellt haben. Sie wiederholt auch noch...

Heißhungerattacken: Diese Tipps helfen gegen Heißhunger!

Sie haben nachts Heißhunger oder bekommen plötzlich Heißhungerattacken? Dann fehlt Ihrem Körper definitiv jede Menge an Energie! Aber diese Energie müssen Sie nicht mit...

Nachhaltige Gastromöbel auf kleinstem Raum

Wer je über eine Renovierung oder Neugestaltung eines Restaurants, Imbisses oder Cafés nachgedacht hat, kennt die damit verbundenen Probleme sehr gut. Nicht selten offenbaren...

Kassensysteme für die Gastro – die Vorzüge sprechen für sich

Klassische Registrierkassen vs. innovative Kassensysteme für die Gastronomie – es gibt einen glasklaren Sieger hinsichtlich Effizienz und Benutzerfreundlichkeit. Kassensysteme vereinfachen nicht nur Bestellvorgänge, sondern...

Messer entrosten – Diese 7 Methoden können Dir helfen!

Messer sind nicht gerade billig, vor allem wenn sie von einer hochwertigen Marke sind. Rost ist hierbei ein Horrorszenario und kann viele zum verzweifeln bringen....

Produktratgeber

Großküchentechnik: Das braucht man für die Gastronomie!

Sie sind dabei ein Restaurant zu eröffnen oder möchten das bestehende Restaurant umstrukturieren? Dann werden Sie sich wohl mit der Großküchentechnik und den Großküchengeräten...

Geschenk für Kaffeeliebhaber – Von Kaffee-Freaks empfohlen

Kaffee-Kenner? Nein. Kaffeeliebhaber! Weihnachten steht vor der Tür und man weiß mal wieder nicht was man schenken sollte. Das Problem ist: Meist weiß man...

Die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten im Test

Wer kann sich noch an seinen allerersten Schluck Kaffee erinnern? Kurz gesagt, jeder! Geschmeckt hat er auf jeden Fall nicht. Das gleiche passiert heutzutage...