Arbeitszeiten in der Gastronomie: So lange darfst du wirklich arbeiten!

Die Gastrohttps://www.die-gastro.de
Auch nur Gastro im Kopf? Dann hast du das perfekte Online-Magazin gefunden! Die-Gastro.de schreibt rund um das Thema Gastronomie. Du möchtest gut für die Ausbildung vorbereitet sein, willst unbedingt eine Firma gründen oder weißt nicht ob du rechtlich abgesichert bist? Dann lies dich durch und werde der nächste Top-Gastronom!





Jedem ist klar, dass der Job in der Gastronomie kein Nine-to-Five Job ist und Überstunden manchmal dazugehören. Wie sehen die Arbeitszeiten in der Gastronomie aus? Sollte ich wirklich so viel arbeiten?

Was sagt das Gesetz zu Arbeitszeiten in der Gastronomie?

Wie auch in anderen Branchen besteht das Arbeitszeitgesetz oder auch ArbZG genannt. Hier wird konkret das Thema Arbeitszeit geregelt und ist der rechtliche Baustein deiner Zeit die du arbeitest.

Grundsätzlich darf man 8 Stunden von Montag bis Samstag arbeiten. Jedoch ist auch eine Verlängerung auf 10 Stunden möglich. Hierbei muss der Durchschnitt von 8 Stunden am Tag innerhalb von sechs Monaten eingehalten werden.

Gleitzeiten oder auch Teildienste dürfen genauso die 8 Stunden nicht überschreiten.

Wie viel Pause bei wie viel Stunden Arbeit?

Vom Arbeitgeber müssen die Ruhezeiten des Mitarbeiters genauso eingehalten werden. Arbeitnehmer haben also:

Bei sechs bis neun Stunden Arbeit

  • 30 Minuten Pause

Ab 9 Stunden Arbeit

  • 45 Minuten Pause

Sollte 9 Stunden gearbeitet werden, können die Pausen auch in 15 minütliche Abschnitte eingeteilt werden, sollte dies mit dem Arbeitgeber in Absprache erfolgen.

Sonn- und Feiertagsarbeit – Wie geregelt?

Das Arbeitsschutzgesetz sagt, dass an Sonn- und Feiertagen nicht gearbeitet werden darf. Die Gastronomie ist hier die einzige Branche die eine Sonderregelung hat. Jeder Arbeitgeber darf seine Arbeitnehmer also an Sonn- und Feiertagen einplanen.

Der Arbeitnehmer hat dennoch Anspruch auf 15 freie Sonntag im Jahr. An Sonn- und Feiertagen darf auch grundsätzlich die Arbeitszeit von 8 Stunden nicht überschritten werden. Damit der Arbeitnehmer dennoch seinen freien Tag im Jahr bekommt, steht ihm ein Ersatzruhetag zu.

Bei Arbeit an einem Sonntag

  • innerhalb von den nächsten 2 Wochen

Bei Arbeit an einem Feiertag

  • innerhalb von den nächsten 8 Wochen

Arbeitszeiten in der Gastronomie – Nachtarbeit

In der Gastronomie ist es üblich Mal etwas länger im Betrieb zu bleiben, gerade am Wochenende. Auch die Nachtarbeit, welche von 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr gilt, ist im Arbeitszeitgesetz geregelt. Arbeitszeiten können von 8 auf 10 Stunden verlängert werden, dürfen die Arbeitszeit im Durchschnitt innerhalb eines Monats aber nicht überschreiten. 10 Stunden sollten die maximale Arbeitszeit in der Gastronomie sein.

Attraktive für die Nachtarbeit sind die steuerfreie Zuschläge. Wer mehr Netto auf sein Konto möchte, kann dies mit seinem Arbeitnehmer vereinbaren.

War der Artikel hilfreich?

Jetzt bewerten!

Average rating
/ 5. Bewertungen:

ÄHNLICHE ARTIKEL